Thomas Guth

Thomas Guth aus Rothenfluh BL (1968 in Luzern geboren) hat ursprünglich das Handwerk des Schlossers erlernt. Vor 20 Jahren ist er den Impulsen seiner künstlerischen Ader gefolgt und arbeitet seither als Bildhauer. Der Autodidakt hat dabei seinen eigenen Kunststil entwickelt.

Das Urchige seiner selbst geben seine Skulpturen wieder. Sie berühren daher eindringlich und tief. Sein Material sind einheimische Hölzer, die er mit der Kettensäge und dem Stechbeitel bearbeitet. Weil er seine Skulpturen grob, fast roh belässt, behalten sie die Wärme und Lebendigkeit, aber auch das Widerspenstige. Sie eignen sich für innen wie aussen.

Thomas Guth lässt sich von Menschen inspirieren und stellt ausschliesslich Menschen dar. Dazu gehören die «normalen», wie die «schrägen» Typen, die er auch mal mit einem zwinkernden Auge wiedergibt. Die meisten Figuren sind androgyn. Thomas Guth verarbeitet Hölzer zu Skulpturen, welche leben und Leben ausstrahlen

  • Paar III Verkauft 142.0 cm
  • Der Sitzende Verkauft 215.0 x 16.0 cm
  • Der Stehende Verkauft 205.0 cm
Alle Werke