Zeljko Rusic

Der 46jährige Bildhauer wurde in Kroatien geboren und lebt seit 1991 in Königsburg im Schwarzwald.
Zeljko Rusic befasst sich seit seiner Kindheit mit Kunst. Sein Interesse führte ihn zur Ausbildung des klassischen Meisselarbeiters wobei er die akribisch exakte Bearbeitung verschiedenster Materialien lehrte. Inzwischen hat er den Meissel gegen die martialisch anmutende Kettensäge getauscht, sein bevorzugtes Instrument. Rusic geht stets ohne vorherige Zeichnung ans Werk. Auch wenn er die Kettensäge so gut beherrscht, dass folgenschwere Schnitzer ausbleiben, so hält das grobe Werkzeug dennoch immer wieder Überraschungen bereit. Dies macht den Schaffungsprozess für den Künstler umso spannender.

Die im Kunstwarenhaus ausgestellten Stelen ermöglichen einen Einblick in das Schaffen diese begabten Künstlers. Der klassische Sockel wurde mit filigraner, teils hochhausartiger Architektur, ersetzt. Zuoberst balancieren nackte Körper, versehen mit ausdrucksstarken Attributen. Die Kommunikation mit dem Betrachter stellt einen wichtigen Bestandteil von Rusic`s Kunstwerken dar. Deswegen verzichtet der Künstler bewusst darauf, seine Werke zu betiteln. Der Betrachter soll sich ein eigenes Bild machen und den Werken seine ganz persönliche Symbolik hinzufügen.

Einzelausstellungen (Auswahl):

2012 MTZ, Sankt Georgen
2011 Galerie Lösche, Müllheim
Kelnhof-Museum, Bräunlingen
2009 Galerie Winckler, Königsfeld
2007 Galerie im Rathaus, Mönchweiler

Öffentliche Ankäufe (Auswahl):
2010 Skulpturenweg im Naherholungsgebiet Buchalde
2008 eigenZeit-Stele, Kurpark, Königsfeld
Grosskulptur, Aussenbereich Landratsamt, Donaueschingen
Grossrelief, Alemannenhalle Mönchweiler
Grossrelief, Alemannen

Alle Werke