Karin Hofer

Karin Hofer wurde in Burgdorf geboren wo sie eine Ausbildung zur Schrift- und Reklamegestalterin absolvierte. Die Schule für Gestaltung besuchte sie in Bern.

Im Jahr 2012 nahm sie zum ersten Mal eine Kettensäge in die Hand. Sie erinnert sich zunächst daran, wie das umständliche Werkzeug ein filigranes, filigranes Muster im Holz zauberte. Sie war fasziniert. An der Bildhauerschule Scuola di Scultura in Peccia verfeinerte sie den Gebrauch der Kettensäge und entwickelte neue, figurale Formen. Seitdem steht die menschliche Figur im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Sie arbeitet bewusst nur mit der Kettensäge, kein Nachschleifen, keine Nachbearbeitung mit dem "Stechbeutel" ect. Sie nutzt die Kettensäge als dynamisches Arbeitsinstrument, um der typischen Oberfläche eine neue Struktur zu geben. Das Hinzufügen von Farbe am Ende, um die subtilen Details hervorzuheben, erweckt die Formen zum Leben.

«Zeichnen, skizzieren und malen gehören zu meinem Leben wie die Luft zum Atmen. An der Schule für Gestaltung in Bern habe ich mir als dipl. Schriftgestalterin, die Grundlagen für Farbe und Form erarbeitet. Kurse wie Aktzeichnen, Gegenständliches Zeichnen und Illustrieren mit dem Menschen schärften meinen Blick für Proportionen, Perspektive und Räumlichkeit. Seit 2012 arbeite ich mit der Kettensäge. Mit dem groben Werkzeug eine filigrane Form aus dem Holz herauszuarbeiten fasziniert mich. Ich arbeite mit der Kettensäge, da dieses dynamische Arbeitsinstrument eine schnelle und dynamische Arbeitsweise erlaubt. Es ist wie dreidimensionales Skizzieren.»

  • Rosenfrau rot Verkauft 70.0 x 25.0 cm
  • Weitsicht Verkauft 140.0 x 30.0 cm
  • Der Badende mit roter Badehose CHF 1,400 105.0 x 30.0 cm
  • Rosenfrau weiss CHF 3,150 180.0 x 40.0 cm
Alle Werke
Komplette Bio